Zum Inhalt springen

Beitrag teilen

Das myPension Weltportfolio im Vergleich: überall vorne mit dabei

Immer wieder werden wir gefragt, wie unser ETF-Weltportfolio im Vergleich abschneidet. Wir haben das zum Anlass genommen, mal genauer zu analysieren, ob Ihr Geld für Ihre Altersvorsorge nicht nur unter Kosten- sondern auch unter Performanceaspekten gut bei uns investiert ist. 

Vorsicht, Spoiler: Sie machen als myPension-Kunde ziemlich viel richtig. 

Die weltweiten Aktienmärkte haben in den letzten Jahren – mal wieder – jede Menge Höhen und Tiefen erlebt. Und doch hat sich wieder gezeigt: wer langfristig, breit diversifiziert und kostengünstig investiert, kann die (fast schon üblichen) Marktschwankungen ignorieren. Denn auch wenn in den letzten Jahren das Gefühl der Dauerkrise im Alltag überwog: das galt nicht für die Börsen! Denn auf fünf Jahre betrachtet liegen die allermeisten Aktienindices (MSCI World, Euro Stoxx 50, Nasdaq, S&P 500, DAX, NIKKEI, etc) deutlich im Plus. Lediglich einzelne Märkte haben Anlegern in den letzten fünf Jahren (teilweise deutliche) Verluste gebracht, darunter bspw. der britische FTSE 100 oder der MSCI Emerging Markets. Daher „predigen“ wir bei myPension seit jeher, dass eine Kapitalanlage für die Altersvorsorge breit über alle Märkte und Branchen diversifiziert sein muss. 

Der eindeutige „Gewinner“ der letzten fünf Jahre war aber der US-amerikanische Aktienmarkt. S&P 500, Dow Jones und allen voran der technologielastige Nasdaq brachten im weltweiten Vergleich die höchsten Renditen. Da parallel vor allem die Emerging Markets und China, aber auch Europa in der Entwicklung deutlich hinterherhinkten, spiegelt sich die Stärke des amerikanischen Aktienmarktes auch in den wichtigsten Weltindices wieder: die amerikanischen Aktien machen dort mittlerweile knapp 61% (MSCI ACWI), bzw. 68% (MSCI World) aus. Im Jahr 2011 lag das USA-Gewicht im MSCI World noch bei rund 50 %. 

Viele Analysten warnen bereits vor einem „Klumpenrisiko“ in den gängigen Welt-Indices und plädieren für eine Reduzierung des USA-Anteils in der Portfolio-Allokation. So titelte der Focus bereits vor einiger Zeit, dass der MSCI-World kein Weltindex mehr sei und von den Tech-Riesen dominiert werde. So machen allein die Apple-Aktien momentan ca. 5% des gesamten Index mit mehr als 1.500 Aktien aus. Nimmt man Amazon, Alphabet (Google) und Meta (Facebook) dazu, fließen ca. 12% der Investitionen im Index in diese 4 Aktien. Die Weltindices wurden über die letzten Jahre immer mehr zu einem „USA-Investment mit Welt-Beimischung.“

Nicht falsch verstehen: über die Performance des MSCI World in den letzten Jahren kann man sich nicht beschweren. Mit jährlichen Renditen oberhalb von 8% über längere Zeiträume konnten Anleger und Anlegerinnen nichts falsch machen. Und trotz des Übergewichtes amerikanischer Aktien halten wir den MSCI World und den MSCI World AC für ein gutes, langfristiges Investment. Allerdings verdichten sich die Expertenmeinungen gerade dahingehend, dass andere Märkte, wie etwa Asien, die Emerging Marktes, China, Japan aber auch Europa, deutliches Nachholpotential haben. 

Auch in unserem Weltportfolios ist die USA am stärksten gewichtet. Allerdings „nur“ mit einem Anteil von 40 %. Dafür haben wir die anderen Weltregionen (Emerging Markets mit China, Asien, Japan, Europa) im Vergleich etwas übergewichtet. Unser leichtes Übergewicht in den anderen Weltregionen, das uns in den letzten Jahren Performance gekostet hat, könnte sich zukünftig gegenüber dem MSCI World als positiv erweisen und im Vergleich zu höheren Renditen führen. 

Trotz der Untergewichtung der USA in unserem Weltportfolio kann sich unsere Wertentwicklung mehr als sehen lassen. Seit „Messung“ unseres Portfolios (Mai 2012) liegt die Wertentwicklung bei 9,62% jährlich. Auch über drei Jahre (9,70% p.a.) und fünf Jahre (6,82%) ist unsere Performance mehr als attraktiv. 

Die Performance des myPension Weltportfolios ist über Extra ETF, ein auf ETFs spezialisiertes Fachmagazin, übrigens börsentäglich hier einsehbar. 

Wie attraktiv unsere Performance war, zeigt der Vergleich mit anderen Musterportfolios, die bei Extra ETF ebenfalls börsentäglich einsehbar sind. Hier bildet Extra ETF unterschiedliche Anlagestrategien von namhaften Anlageexperten, Elite-Universitäten, Staatsfonds, Finanzpublikationen aber auch von Fondsgesellschaften und professionellen Vermögensverwaltern ab. 

Auch wenn viele der hier aufgelisteten Portfolios nicht mit dem myPension Weltportfolio 1:1 vergleichbar sind (bspw. aufgrund der defensiveren oder ausgewogenen Ausrichtung und teilweise geringeren Aktienquote), erreichen wir von über 120 abgebildeten Anlagestrategien in der Wertentwicklung über fünf Jahre Platz Nr. 14. Wenn man dabei eher weniger sinnvolle Anlagestrategien (bspw. „Pandemie-Portfolio“ oder „Amerikanischer Burggraben“) herausfiltert, landen wir auf Platz 9. Dabei lassen wir nicht nur die Anlagestrategie der Eliteuniversität Yale, den norwegischen Staatsfonds, die Finanzexperten der WELT, das „Pantoffel-Portfolio“ von Finanztest, sondern auch Investmentgrößen wie Ray Dalio und Gerd Kommer, hinter uns. 

Oftmals werden wir auch mit Robo Advisors verglichen, von denen in den letzten Jahren viele auf den Markt gekommen sind. Auch sie bieten Portfolios in unterschiedlichen Anlagevarianten an. Ein besonderes Merkmal von Robo Advisors ist es, dass Sie im Auftrag des Kunden (als sogenannter Vermögensverwalter) die Kapitalanlage übernehmen. Entsprechend wird die Kapitalanlage – oftmals basierend auf ETFs – nach verschiedenen Parametern gemanaged. Nur wenige Anbieter weisen bereits eine Fünf-Jahres-Performance aus. Aber auch hier schneidet myPension im Vergleich besser ab als die Robo Advisors der Deutschen Bank („Robin“), der Volks- und Raiffeisenbanken („cleVR Finance“) oder der Targobank. Dabei sind in diesem Vergleich die Kosten nicht berücksichtigt, die bei den meisten Robo Advisors sogar etwas höher liegen. Auch die Steuervorteile, die myPension bietet, werden bei diesem Vergleich außenvorgelassen. 

Fazit: Bei myPension erhalten Sie ein breit diversifiziertes Weltportfolio, das in der Vergangenheit bereits attraktive Renditen erzielt hat. Und mit dem wir auch zuversichtlich in die Zukunft gehen, sodass Sie mit Ihrer Altersvorsorge immer vorne mit dabei sind.  

Erhalten Sie wertvolle Tipps rund um die Vorsorge in unserem Newsletter

Mehr über Altersvorsorge

Finanzblog

Lohnt sich eine betriebliche Altersversorgung?

Lohnt sich eine betriebliche Altersversorgung? Im Juli dieses Jahres veröffentlichte die Fokusgruppe private Altersvorsorge, ein Gremium bestehend aus Politik, Wissenschaft, Verbraucherschützern und Lobbyverbänden, die Reformvorschläge

Finanzblog

Vorsicht, Vorabpauschale!

Vorsicht, Vorabpauschale! Kürzlich wurde „Krisenmodus“ als das Unwort des Jahres 2023 gewählt. Krisen hatten wir die letzten Jahre in der Tat genug. Doch schon steht